Spielbericht ABC Wesseln – FCO 4:2 (2:0)


Nach den mageren 1:1 im Heimspiel gegen Rendsburg wollten wir mit dem ABC den Spitzenreiter der Kreisklasse A ein wenig ärgern. Noch am Freitag vor dem Spiel sah die Personallage ähnlich wie im Spiel gegen Rendsburg aus, allerdings sah es am Samstag schon wieder etwas entspannter aus. So fuhren wir mit 14 mehr oder weniger fitten Spieler zum Spitzenspiel nach Wesseln.
In den ersten Minuten hatte Wesseln gefühlte 90 % Ballbesitz und ließ den Ball im Mittelfeld gut laufen, hatte aber wenig bzw. gar keine Torszenen. Wir kamen allmählich besser ins Spiel und hatten bis zur 30. Minute auch gute Ballkombinationen dabei. Trotzdem war es bis dahin eher ein Spiel, das fast ausschließlich im Mittelfeld stattfand. In der 30. Minute kam Wesseln zum ersten Mal gefährlich vor das Tor und schon klingelte es. Papenfuß traf zur Führung. Wir fanden bis zum Ende der ersten Halbzeit nicht mehr richtig statt und Wesseln spielte sich einige Chancen heraus. In der 38. Minute hatte Flo Arps das Bein etwas zu hoch und traf Papenfuß im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Timm sicher. Wesseln hätte noch vor der Pause alles klar machen können, aber sie verschossen einen Elfmeter kurz vor der Pause.
Wie im Hinspiel mussten wir also ein 2 Tore Rückstand aufholen. Wir starteten gut aus der Kabine und nach einer Dethmann Flanke, netzte Konnowski zum 2:1 ein. Anschlusstreffer. 10 Minuten später klingelte es erneut. Jannik Tödter traf mit einem Freistoß aus gut 25 Metern zum 2:2. Nach dem Ausgleich ließen wir allerdings etwas nach und Wesseln wurde wieder stärker. Nach einer harmlosen Ecke von Wiegratz ließ der bis zu die-sem Zeitpunkt starke Keeper Wohlers den Ball durch die Hände rutschen (71.). Wesseln spielte weiter nach vorne und belohnte sich nur 7 Minuten später mit dem 4:2 durch Torjäger Papenfuß. In den letzten verbliebenen 10 Minute passierte nicht mehr viel.
Fazit: Trotz des zwei Tore Rückstands nach der Halbzeit haben wir tolle Moral bewiesen und wie schon im Hinspiel ausgeglichen. Am Ende fehlte bei uns etwas die Kraft und auch das nötige Glück. Im letzten Spiel der Saison wollen wir nochmal alle Kräfte mobilisieren und uns mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Bericht: Kristof Boie

Aufstellung: Wohlers– Arps, Peters, Tödter, Boie– P. Adria, Wittek, Krüger, Rimkus – Konnowski, Voß
Einwechselspieler: Kühl, Dethmann, Liza