Spielbericht MTSV Hohenwestedt III – SG FC O68/Tellingstedt 7:1 (2:1)

Zu unserem letzten Saisonspiel durften wir nochmal knapp 45 Minuten Fahrt auf uns nehmen. Es ging zum angehenden Meister aus Hohenwestedt. Im letzten Bericht hatte ich noch die leichte Hoffnung geäußert den Tabel-lenführer zu ärgern. Dies gelang jedoch nur in der ersten Halbzeit. Meister-lich war auf jeden Fall schon mal die Sportanlage in Hohenwestedt. Platz, Kabinen, Vereinsheim – beeindruckend. Das Spiel war kaum angepfiffen, da begannen die Gastgeber bereits uns zurecht zu legen. Die mit ehemaligen Verbandsligaspielern gespickten Hausherren ließen es noch gemächlich zugehen und für uns hieß es hinterherlaufen. Doch die erste richtig gute Gelegenheit hatten wir. Gert durfte heute mal im Sturm ran und kam relativ frei zum Abschluss, doch Keeper Abdulgani parierte den Schuss. Jetzt machte der MTSV jedoch einmal ernst und prompt traf Künstler zum 1:0 (14.Min.). Wir hielten uns weiter wacker und mit aller Kraft dagegen. Dass es nicht es nicht weiter bei uns klingelte lag auch an Niels, der 2-3 spekta-kuläre Paraden auspackte, die den Gegner schier zum verzweifeln brachten. Nach einer guten halben Stunde war dann aber mit Heuer der andere Stür-mer zur Stelle – 2:0 (33.Min.). Aber nur kurz darauf hatten wir die Antwort parat. Gert war Gedankenschnell und konnte den Ball erobern – legte mit viel Übersicht auf den freistehenden Kevin T. ab und der versenkte zum 2:1 (34.Min.). Man muss anerkennen, dass wir es immer wieder versucht haben in die Offensive zu kommen und uns nicht nur eingeigelt haben. Bis zur Pause fielen dann keine weiteren Treffer. Nach der Pause kam dann aber der Einbruch. Künstlers Treffer aus spitzem Winkel und Gloy´s Treffer aus mittiger Position schraubten das Ergebnis dann auf 4:1 (54. Min. + 58. Min.). Bei uns schwanden jetzt die Kräfte und auch unseren jungen Einwechsel-spielern wurde schnell klar, mit was für einem Kaliber man es hier zu tun hatte. Der MTSV war in Spiellaune und immer wenn im Mittelfeld Antreiber Gloy oder Jera den Ball hatten und das Kommando „aufdrehen“ gerufen wurde, wurde es bei uns kritisch. In Folge dessen erhöhten Künster, Gloy und Zauter auf den 7:1 Endstand ( 71.Min., 83.Min., 87. Min. ). Mit diesem Sieg feierte der Gastgeber die verdiente Meisterschaft in unserer Spiel-klasse. Die fußballerische Klasse dieser Mannschaft war ganz klar ersicht-lich. Die SG gratuliert hiermit dem Meister der Saison 2018/2019 ! Für uns geht jetzt eine lange und ereignisreiche Saison zu Ende. Neugegründete SG, sehr wechselhafte Hinrunde und Trainerwechsel waren nur einige wenige Schlagworte bei uns in dieser Saison. Am Ende ist nach der Winterpause jedoch aus 2 Mannschaften ein Team geworden. Trotz der Ausfälle von offensiven Leistungsträgern wie Sven Witte und Marvin Mein konnten wir eine beachtliche Rückrunde spielen, in der wir im Schnitt zwar weniger Tore erzielten, dafür aber auch weniger bekamen und auch mehr Punkte sam-melten.

Für die kommende Saison wird es mit der SG weitergehen. Jetzt gilt es die Feinjustierung zwischen den Vereinen vorzunehmen und die letzten perso-nellen Lücken zu stopfen. Mit Marc Böhm, Simon Schrader und Mirko Frahm waren zum Teil im Endspurt schon Neuzugänge aktiv und auch ei-nen Mats Volkers werden wir mit Sicherheit noch in der einen oder anderen Partie bei uns im Feld begrüßen dürfen. Der eine oder andere wird in der nächsten Saison nochmal einen Anlauf in der SG wagen und auch sonst tut sich vlt. ja noch etwas in Richtung Neuzugängen bei uns. Leider hat sich unserer Torwart Gert Helm voraussichtlich dazu entschlossen eine neue Herausforderung zu suchen. Wir wünschen Dir alles Gute.                                                                        Bericht: Stephan Hoffmann

Trotzdem darf man auf die Saison 2019/20 der SG FCO 68/Tellingstedt gespannt sein.

Aufstellung:      Schomacker – Jacobs, Jörgens, Hoffmann – F.Sievers, Großkreutz, T.Tessmann, Lühr, M.Vokers – K.Tessmann, Helm

Reserve:           Schrader, Frahm, Schubert ( alle eingewechselt )