FCO68/Tellingstedt – SG ToLü I 3:2

SG FCO68/Tellingstedt  –  SG To/Lü    3:2   (1:1)

Der folgende Spielbericht bezieht sich auf Aussagen Dritter, da ich selber krankheitsbedingt nicht vor Ort sein konnte. Die ersten 25 Minuten wogte das Spiel wohl zwischen beiden Teams hin und her. In dieser Phase hätten die Gäste allerdings in Führung gehen müssen. Ein Schuss geriet über den Innenpfosten an die hintere untere Torstange, von dort wieder an den anderen Innenpfosten und sprang dann aus dem Tor. Die meisten Beteiligten hatten diese Situation so schnell gar nicht mitbekommen und der Schiri entschied auf – kein Tor – kurios ! Dafür gerieten wir jetzt in Führung. Kevin Tessmann bewies, dass er den linken Fuß nicht nur zum Stehen hat und traf aus ca. 20 Metern sehenswert zur Führung – 1:0 (25.Min.). In der 40. Minute hatte Michi sogar die Möglichkeit zu erhöhen, scheiterte aus aussichtsreicher Position am Keeper. Richtig bitter dann der Ausgleich vor der Pause. An Mertens Schuss haute Gert leider vorbei und musste zusehen, wie der Ball in die Maschen rollte – 1:1 (43.Min.). Halbzeit.

Dann der erste Wechsel zur Pause. Für Michi ging es nicht weiter. Florian Moss kam für Ihn in die Partie. Es waren knapp 10 Minuten gespielt, da zeigte der Schiri überraschender Weise für uns auf den Punkt. Kevin soll gefoult worden sein ( kam aber trotzdem zum Abschluss – kein Vorteil gegeben). Tim trat an und verwandelte sicher – 2:1 (56.Min.). Dann der nächste Wechsel bei uns. Für Christian ging es nicht mehr weiter und Lars Schubert kam in die Partie. Francesco durfte leider auf Grund von plötzlich aufgetretener Meldeprobleme (???) nicht eingesetzt werden. Somit war das Wechselkontingent erschöpft. Nur wenig später, dann der Ausgleich. Der heute als Verteidiger aufgestellte Thorge trat ebenfalls neben den Ball – Schwarze marschierte davon und traf zum 2:2 (75.Min.). In den folgenden Minuten brannte es dann lichterloh in unserer Defensive. Die Zuschauer ahnten, dass die eigentlich nicht mehr lange gutgehen könnte. Doch kurz vor dem Ende konnten wir sie vom Gegenteil überzeugen. Eine langgezogene Ecke fand Tim, der aus sieben Metern mit Schmackes einschoss – 3:2 (85.Min.). Danach ließen wir nichts mehr anbrennen und brachten den Dreier über die Zeit. Es geht ein Ruck durch diese Mannschaft. Das merken und bestätigen mir auch Außenstehende immer wieder. Es war wieder kein schönes Spiel, aber trotzdem trat unsere Mannschaft wieder als kämpfende Einheit auf. So konnten wir mit dieser Einstellung wieder das Fehlen zahlreicher Stammkräfte egalisieren. Das macht schon Spaß.

Am Mittwoch nach Ostern empfangen wir dann die Mannschaft des SSV Nübbel II. Tabellarisch gehen wir hier als Favorit in die Partie. Mal sehen, ob wir das auch können.

Habe ich in diesem Bericht immer richtig gelegen ? Konnten Sie Wahrheit von der Lüge unterscheiden ? Manchmal passieren aber auch Dinge, die den Begriffen Wahrheit und Lüge nicht gerecht werden. Sie sind für uns Menschen einfach unvorstellbar !

Ihr Jonathan Frakes  😉

Aufstellung:       Helm – Erdmann, Pfingst, Jörgens – Jacobs, F.Sievers, Andruskiewicz, T.Tessmann, Schomacker – K.Tessmann, Eggers

Reserve:             Moss, Schubert (beide eingewechselt), Stürzebecher